Kurznachrichten

Die Jahresrechnung 2016 und der Dekanatshaushalt 2018 des Evangelischen Dekanats Vorderer Odenwald liegt vom 11. bis einschließlich 19. Dezember 2017 werktags in der Zeit von 9 Uhr bis 11 Uhr in der Dekanatsverwaltung, Am Darmstädter Schloß 2, 64823 Groß-Umstadt, zur Einsichtnahme für alle evangelischen Gemeindeglieder aus.
In der Michaelsgemeinde in Reichelsheim geht die Inhaberin der Pfarrstelle II zum 1. Juli 2018 in den Ruhestand. Deshalb suchen wir eine Nachfolgerin/einen Nachfolger. Stellenbeschreibung
Die Ev. Martinsgemeinde Münster sucht zum 1. Januar 2018 eine/n Küster/in bzw. Hausmeister/in. Stellenanzeige
Die Ev.-luth. Kirchengemeinde Niedernhausen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Pfarrerin/einen Pfarrer oder ein Pfarrerehepaar. Stellenbeschreibung
Die Ev. Kirchengemeinde Klein-Umstadt sucht eine/n Küster/in mit 4 Wochenstunden.
Auskünfte erteilt Pfarrerin Michaela Meingast, Bahnhofstr. 39, 64823 Groß-Umstadt. Tel.: 06078/2254.

Zählstopp bei 20.000

Der Büchermarkt in Groß-Umstadt ist ein großes Ehrenamtsprojekt / Erlöse für einen guten Zweck
Bchermarkt TeamHPCornelia Dönhöfer ist ein Bücherjunkie. Sie lese immer mehrere Bücher gleichzeitig, zurzeit vor allem Fachliteratur und Sachbücher. Außerdem mag sie intelligente Thriller, regionale Krimis und gute Romane. „Bücher von und über starke und kreative Frauen haben es mir besonders angetan“, sagt sie.

Zu lesen ist für Cornelia Dönhöfer, leitende Koordinatorin und zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit des Groß-Umstädter Büchermarkts, wie in eine andere Welt einzutauchen. Seit mehr als 20 Jahren gibt es den Büchermarkt zwei Mal im Jahr, im Frühjahr und im Herbst, im Evangelischen Gemeindehaus. Cornelia Dönhöfer und neun weitere Helferinnen und Helfer bilden das Organisationsteam. Insgesamt waren an diesem Frühjahrsmarkt circa 80 Ehrenamtliche beteiligt, haben „ganze Bibliotheken“, so die leitende Koordinatorin, ins Gemeindehaus geschleppt, an langen Abenden sortiert, aufgebaut, Kuchen gebacken, kassiert und wieder abgebaut. Bchermarkt MedienHP

Aus Kunden werden Helfer
Der Büchermarkt ist zu einer festen Größe in Groß-Umstadt herangewachsen und lebt vor allem durch sein Team. Was die starke Gemeinschaft von Menschen unterschiedlichster Generationen, Konfessionen und Weltanschauungen vereint, ist die Liebe zum Buch. Doch nicht nur das macht den Markt besonders, es sind auch die Geschichten, die hinter ihm steckten. Cornelia Dönhöfer erzählt von einer Frau, die zu jedem Markt ein paar Bücher gespendet und diese mit ihrem Hund an der Leine zum Gemeindehaus gebracht habe. Sie wollte immer gerne helfen, hat sich aber anfangs nicht getraut. Doch irgendwann fasste sie sich ein Herz, trug sich in die Helferliste ein und wurde vom bestehenden Team herzlich aufgenommen. Im vorigen Jahr trat sie zu ihrem ersten Dienst an der Kasse an: Und siehe da, Cornelia Dönhöfer beschreibt sie als die glücklichste von allen, sie ist mittlerweile ein sehr engagiertes Teammitglied geworden. „Diese Begegnungen berühren mich zu tiefst.“

Die leitende Koordinatorin ist selbst erst seit 2014 dabei. Sie war die Jahre davor schon oft Kundin, fand den Büchermarkt toll und stieg gerne ein, als Helferinnen und Helfer benötigt wurden. So sieht es heute noch immer aus: Leute für die Bücherannahme und die Logistik werden gebraucht. Besonders gesucht sind Männer und Frauen, die gerne und gut schleppen und sich anstrengen können.

Seit 2015 werden die vielen Bücher nach Kategorien sortiert und ungeeignete und solche in schlechtem Zustand werden entsorgt. Das Team orientiert sich dabei an der Katalogisierung von Bibliotheken: Es gibt festgelegte Abteilungen etwa für Belletristik, für Sachbücher, Kinderbücher, Spiele, CDs und DVDs.

Bücher verraten was vom Leben der Spender
Bchermarkt RomaneHPDoch wie schaffen es die Helfer und Helferinnen, die Spenden zu überblicken? Sie sichten einen Monat vor Marktbeginn täglich für mehrere Stunden die abgegebenen Kisten und Kartons und fangen zu sortieren an. Nach 20.000 Artikeln hörte das Team dieses Mal auf, zu zählen. Die Bücher seien ein Teil der Geschichte derer, die sie gelesen haben, sagt die Chef-Organisatorin. Von den Kisten „weht uns ein Hauch der Biografien der Spender entgegen und lässt Raum für Spekulationen und Geschichten“. Dies ist laut Cornelia Dönhöfer eine sehr interessante und überraschende Erfahrung.

Es ist ihr wichtig, darauf hinzuweisen, dass in dem Helferkreis jeder willkommen ist, der helfen möchte. Jeder könne nach seiner Neigung und Fähigkeiten mitarbeiten, da es vielfältige Aufgabenbereiche gibt. Manch einer nimmt gespendete Bücher an, ein anderer hilft beim Verkauf oder liebt die sportliche Herausforderung beim Auf- und Abbau und wieder ein anderer backt lieber eine Torte oder einen Kuchen.
Die gibt’s für die Büchermarkt-Besucherinnen und -Besucher im Lese-Café in einem der Räume des Gemeindehauses: Circa 40 hausgebackene und gespendete Kuchen warten dort an dem Wochenende des Büchermarkts. Die ruhige Umgebung lädt zu Gesprächen oder zum Schmökern bei heißem Kaffee oder Tee ein.

Unterstützung für Projekte in der Region
Die Ehrenamtlichen legen fest, wohin die Erlöse gehen. In den vergangenen zweieinhalb Jahren wurden über 20.000 Euro gespendet. Unterstützt werden karitative, soziale oder gemeinschaftliche Initiativen oder Projekte in der Region. Dieses Jahr geht der Erlös aus dem Frühjahrsmarkt an den Förderverein Schwimmbad Groß-Umstadt und an den Waldkindergarten.

Wie würde Cornelia Dönhöfer den Büchermarkt in drei Worten erklären? „Nachhaltigkeit, Wandel, Gemeinschaft“, sagt sie. Nach längerem Überlegen stellt sie fest, dass ihr die Gemeinschaft am Wichtigsten ist: Aus dieser ergebe sich zum einen die Nachhaltigkeit, da die Bücher von Ehrenamtlichen sortiert und wieder verwendet würden. Zum anderen mache der stete Wandel des Angebots und der Struktur den Büchermarkt zu einer „Schatzkiste, in der immer neue Bücherschätze gefunden werden“. Und: „Es ist Raum für ein sinnstiftendes ehrenamtliches Engagement entstanden sowie eine Gemeinschaft, in der jeder seine Stärken einbringen kann.“ Ronja Schnellen (Text + Bild)

INFO
Der nächste Büchermarkt ist wieder im Evangelischen Gemeindehaus in Groß-Umstadt am Samstag und Sonntag, 28. und 29. Oktober. Die Spendenannahme läuft vom 2. bis zum 22. Oktober. Das Büchermarktteam sucht neue Lagerräume in Groß-Umstadt Innenstadt, mindestens 50 Quadratmeter, ebenerdig. Dort sollten die Bücher angenommen, sortiert und über das ganze Jahr gelagert werden können. Eine Spendenquittung kann ausgestellt werden. Ansprechpartnerin ist Cornelia Dönhöfer, Telefon 06078/9316427 (Anrufbeantworter), E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Das Team-Bild zeigt (v.li.n.re.): Gesine Voigt, Usch Eilmes, Cornelia Dönhöfer, Sabrina Hoffmann, Harald Kubitz, Karlheinz Busse, Sven Müller, Otto Müller, Christina Friedl und Gesine Görge-Bartschn.



Veranstaltungen

So.17.Dez (14:00 - 19:00) Offene Kirche und Kultur am 3. Advent
Ev. Kirche Ueberau
So.17.Dez (16:00 - ) Waldweihnacht
Heimkehrerplatz Messel
So.17.Dez (16:45 - ) Waldweihnacht
Kapelle im Wald bei Hering
So.17.Dez (17:00 - ) Musikalischer Adventsgottesdienst
Stadtkirche Groß-Umstadt
So.17.Dez (17:00 - ) Waldweihnacht
Waldschule im Laubweg Groß-Zimmern
Di.19.Dez (18:00 - ) Gemeinde im Gespräch
Ev. Gemeindehaus Georgenhausen
Mi.20.Dez (18:00 - ) Adventsandacht
Ev. Michaelskirche Groß-Bieberau
Mi.20.Dez (18:00 - ) Lebendiger Adventskalender „Unter der Kastanie“
Kirchhof der Ev. Kirche Groß-Zimmern
Fr.22.Dez (18:00 - ) Weihnachstssingspiel "Die offene Tür"
St. Markus Kirche Brensbach
Fr.22.Dez (18:00 - ) Alpenländisches Weihnachtskonzert
Ev. Michaelskirche Groß-Bieberau